Haftungsausschluss für fehlerhafte Refraktion Dritter bei der Abgabe von Sehhilfen durch den Augenoptiker:
Bei Sehhilfen, die nach Angaben Dritter (z. B. Augenarzt, Mitbewerber, Eigenangaben des Kunden) angefertigt werden, erstreckt sich die Gewährleistung des Auftragsempfängers nur auf die vertragsgemäße Herstellung der Sehhilfe selbst sowie auf deren Anpassung. Damit sind Gewährleistungsansprüche bzgl. der angefertigten Sehhilfe, die auf fehlerhafte Refraktion Dritter zurückzuführen sind, im Verhältnis zum Auftragsempfänger ausgeschlossen. Diese sind direkt im Verhältnis Kunde-Dritter geltend zu machen.

Haftungsausschluss für fehlerhafte Herstellung der Sehhilfe durch Dritte bei Eigenrefraktion des Augenoptikers :
Die Gewährleistung des Auftragsempfängers beschränkt sich auf die ordnungsgemäße Durchführung der Refraktion.
Dagegen wird die Gewährleistung für die vertragsmäßige Herstellung der Sehhilfe selbst sowie deren Anpassung, soweit beides durch einen Leistungserbringer erfolgt, der Dritter ist, ausgeschlossen.
Diese sind im Verhältnis Kunde-Leistungserbringer geltend zu machen. Wird die Sehhilfe dagegen durch den mit der Refraktion beauftragten Augenoptiker hergestellt und angepasst, gilt die Beschränkung der Gewährleistung nicht.
Außerdem behalten wir und das Recht auf Wandlung oder Nachbesserung vor.

Auftrag:
Bei eigenen Brillenfassungen oder Tauchmasken, egal ob alt oder neu, arbeiten wir die Gläser ohne Garantie oder Gewährleistung ein. Beschädigung oder Bruch gehen zu Lasten des Auftragsgebers.

Stornierung eines Auftrages:
Wird der Auftrag vor Fertigstellung storniert, so sind die bis zum Zeitpunkt der Stornierung angefallenen Kosten zzgl. einer Verwaltungsgebühr zu bezahlen.

Zahlungstermin/Fälligkeit:
Der Rechnungsbetrag wird bei Übergabe der Brille bzw. der Kontaktlinsen ohne Abzug in Bar oder mit EC-Karte fällig.